Dolce Vita Wellnessdonnerstag: Wellness für müde Beine

Fußpflege und wohltuende Anwendungen für Wanderer

Der Schnee ist endgültig von den Gipfeln verschwunden und die Sicht ist klar: Die Wandersaison ist in vollem Gange. So viel Freude und Befriedigung das Wandern auch verleiht, unsere Füße sind doch oft die Leidtragenden. Besonders bei zu engen Schuhen, falschen Socken oder einfach bei Überanstrengung ist die richtige Pflege und Behandlung nach dem Wandern unerlässlich für die Regeneration der Beine und Füße. Man will ja schließlich nach der ersten Wanderung der Saison noch viele weitere erleben.

Fußpflege
Entspannt wandern mit fitten Beinen

Fußpflege: ein Muss für Wanderer

Füße sind etwas Wunderbares: Sie tragen uns tagtäglich durch die Welt und bringen uns sogar auf die höchsten Gipfel und das tagtäglich aufs Neue eingeschnürt in enges Schuhwerk. Dafür haben Sie sich wahrlich eine Belohnung verdient, bestenfalls anhand regelmäßiger Fußpflege, die zur Vermeidung von späteren Fußproblemen führt. Aber auch Barfußgehen erfreut unsere Füße und Zehen, die sich dann einmal so wirklich ausleben dürfen, Raum finden und die Erde erspüren.

Richtiges Schuhwerk

Zum mitunter Wichtigsten für jeden Wanderer zählen gute Wanderschuhe. Diese sollten bereits eingegangen sein, so dass sich der Schuh an die Form der Füße anpassen konnte. Des Weiteren sollten die Schuhe an den Fersen nicht zu sehr verstärkt sein, da dies leicht zu Blasen führen kann. Eine gute Sohle gibt stabilen Halt und Schuhe, die über die Knöchel reichen, schützen die Gelenke und Sehnen. Wichtig sind auch gute Wandersocken mit verstärkten Ferseneinsätzen.

Blasenpflaster

Wer bereits um seine Anfälligkeit für Blasen an den Füßen weiß, sollte seine Füße präventiv mit Blasenpflaster schützen oder diese zumindest im Rucksack mitführen. Ziehen Sie Ihre Schuhe wenn möglich auf den Pausen unterwegs nicht aus, da sich die Füße aufgrund der Hitze und Durchblutung ausdehnen und anschließend die Schuhe meist drücken.

Anwendungen für müde Füße im Dolce Vita Hotel Jagdhof

Besonders ungeübte Wandere leiden während und nach der Bergtour an schweren und müden Beinen, meist kommt es am nächsten Tag zum schmerzhaften Muskelkater. Das stundenlange und ungewohnte Gehen, speziell bei Steilstellen und Gipfeltouren, strapaziert die Beinmuskulatur. Gönnen Sie sich ein Fußbad. Um das Schlimmste zu vermeiden, empfehlen sich ebenso wohltuende Entspannungs- und Pflegeanwendungen für Ihre Beine und Füße.

Wer seinen Wanderurlaub in den Dolce Vita Hotels in Südtirol verbringt, kann sich nach der Wanderung durch die Vinschgauer Bergwelt auf wirksame und wohltuende Anwendungen freuen:

Fußzonenmassage

Durch spezielle Griffe an bestimmten Fußregionen können spezifische Regionen Ihres Körpers entspannt und angeregt werden. Eine Fußzonenmassage lockert die Fußmuskulatur und sorgt für Entspannung, Schmerzlinderung, auch die Selbstheilungskräfte des Organismus werden dabei aktiviert.

Ayurveda Fuß-Bein-Massage

Im Sinne der indischen Massage- und Gesundheitstradition finden Ihre Füße und Beine wohlige Entspannung bei einer Ayurveda Fuß-Bein-Massage.

Südtiroler Arnika-Latschenkiefer Einreibung

Als altes Hausmittel äußerst bewährt, gilt Arnika als Wundermittel gegen Muskelkater und allgemeine Muskel- und Gliederschmerzen. In Kombination mit dem hochwertigen BIO-Latschenkiefernöl aus den Südtiroler Wäldern, wirkt diese Einreibung durchblutungsfördernd, erfrischend und belebend und das sofort nach der Anwendung.

Sportmassage mit Einreibung

Zur beschleunigten Regeneration nach dem Sport dient diese spezifische Sportmassage mit zusätzlicher Einreibung von Arnika-Latschenkieferextrakten. Die beanspruchten Muskeln, aber auch gesamte Organismus finden dadurch wohltuende Erholung und verbesserte Leistungsfähigkeit.

Nach einer aktiven Wanderung in der Natur der Südtiroler Berge und einer wohltuenden Anwendung im Wellnessbereich Ihres Dolce Vita Hotel Lindenhof können Sie sich entspannt zurücklehnen, bestenfalls mit den Füßen gemütlich hochgelagert.

[Gesamt:0    Durchschnitt: 0/5]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.