Let’s get green: Nachhaltigkeit in den DolceVita Hotels in Südtirol

Nachhaltigkeit in den Hotels in Südtirol

Wir von den DolceVita Hotels in Südtirol haben das Glück, inmitten einer traumhaft schönen Naturlandschaft zu leben. Und das Glück, Gäste zu empfangen und ihnen ein Stück dieser Welt zu zeigen. So sehen wir es auch als unsere Pflicht an, nachhaltig und umweltbewusst zu wirtschaften. In den vergangenen Jahren haben wir eine Reihe von Maßnahmen getroffen, um die DolceVita Hotels in Südtirol „grüner“ zu machen. Wir beziehen viele unserer Produkte, die wir in der Küche verwenden, aus regionalen Quellen. Wir haben unseren Fuhrpark mit neuen E-Smarts und E-Bikes bestückt. Und auch bei unseren Um- und Zubauten achten wir darauf, möglichst nachhaltig und umweltbewusst zu bauen.

Als Top Hotels in Südtirol Verantwortung wahrnehmen

Wir finden, dass wir als Top Hotels in Südtirol die Pflicht haben, als Pioniere voranzuschreiten und Verantwortung gegenüber der Natur, aber auch gegenüber den Menschen wahrzunehmen. Wie wir das tun, erfahren Sie im Folgenden.

#DV Local: Regionale und Fair Trade-Lebensmittel

Wer durch das Vinschgau in die DolceVita Hotels nach Südtirol fährt, könnte meinen, hier würden nur Äpfel angebaut. Doch weit gefehlt! Sicher ist der Apfelanbau der stärkste Zweig der Landwirtschaft. In den letzten Jahren werden jedoch immer mehr verschiedene Lebensmittel produziert. Diesen Weg vieler Landwirte wollen wir unterstützen: Und so beziehen wir einen Teil unserer Lebensmittel von zwölf Bauern aus der direkten Umgebung. Das bedeutet weniger Emissionen für den Transport, mehr biologische Vielfalt und hochqualitative Produkte. Qualität aus Südtirol schmeckt eben einfach!

Das Label #dvlocal finden Sie immer wieder in Ihren DolceVita Top Hotels in Südtirol – etwa auf der Menükarte, wenn heimische Produkte verarbeitet werden, oder in unserem Hofladen.

Tipp: Die Kaffeespezialitäten der Rösterei Schreyögg genießen!

Bei exotischeren Produkten vertrauen wir langjährigen Partnern. Beim Kaffee arbeiten wir beispielsweise mit der Kaffeerösterei Schreyögg zusammen, die ihren Sitz in Rabland in Partschins hat. Die Rösterei bezieht ihre Kaffeebohnen von ausgewählten Plantagen und produziert hochwertige Espressomischungen, Fairtrade- und Biokaffee. Die hohe Bekömmlichkeit wird durch eine traditionelle und schonende Langzeitröstung erzielt.

#E-Mobilität: E-Smarts und E-Bike

Stellen Sie sich vor, Sie machen Urlaub in unserem DolceVita Hotel in Südtirol. Sie kommen an, stellen Ihr Auto in die Garage und erkunden ab nun Ihr Ferienland (fast) ganz emissionsfrei! In den DolceVita Hotels ist dies Realität: In jedem der fünf DolceVita Hotels steht ein E-Smart-Cabrio zur Verfügung. Im Haus gibt es selbstverständlich eine Elektrotankstelle, wo Sie Ihren Miet-Smart aufladen können. Für Ihre Erkundungstour geben wir Ihnen eine Landkarte mit, in der alle E-Tankstellen der näheren Umgebung verzeichnet sind. Und eine Ladekarte bekommen Sie auch noch!

Wenn es hingegen nur ein kurzer Ausflug in den Dorfladen oder ein kurzer Abstecher sein soll, dann können Sie sich einfach eines unserer E-Bikes schnappen und so ebenfalls die Gegend erkunden, ohne die Umwelt zu belasten.

#Bauen und Energie: Nachhaltig wohnen und wirtschaften

Schon seit Längerem haben wir uns entschieden, auch in punkto „Bauen auf Nachhaltigkeit“ zu setzen. So sind die DolceVita Hotels in Südtirol an die ökologische Fernheizung angeschlossen. Für die Energiegewinnung wird zusätzlich Photovoltaik eingesetzt, ein Teil der Energie kommt außerdem von Pellets-Anlagen. Energie sparen wir auch durch unsere energiebewusste Sanierung mit Wärmedämmung, beim Einsatz der Materialien achten wir auf einen ausgezeichneten K-Wert (Wärmedurchgangskoeffizient eines Bauteils). Bei Bauten, auch bei Zubauten, verwenden wir möglichst lokale Rohstoffe, etwa Naturstein und Holz aus Südtirol.

#Let’s get green: Unser Schicksal hängt von unserem Handeln ab

Mobilität, Produkte, Bauen und Wohnen – wir von den DolceVita Hotels in Südtirol versuchen, in allen wesentlichen Bereichen auch an die Umwelt zu denken. Schritt für Schritt wollen wir nachhaltiges Wirtschaften und Handeln immer stärker in unseren Hotels und in den Köpfen unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter verankern. Und dieser Prozess ist noch nicht zu Ende! Aber ein Anfang ist gemacht. Frei nach dem Motto von William Shakespeare: „Unser Schicksal hängt nicht von den Sternen ab, sondern von unserem Handeln“.

Bildquelle © DolceVita Hotels

[Gesamt:0    Durchschnitt: 0/5]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.