Mediterraner Genuss zu Weihnachten: Krustentiere, Muscheln & Co.

Viele möchten an den Festtagen etwas ganz Besonderes servieren. Und da es nicht immer Fleisch sein muss, kann man in der schönsten Zeit des Jahres ruhig auch einmal zu Fisch oder Meeresfrüchten greifen, denn schließlich bezeichneten bereits die Römer die Meeresfrüchte als sinnlicher Segen der Götter der Meere!

Wer gehört zu den Krustentieren und was sind Schalenweichtiere?

Die Auswahl ist groß bei Meeresfrüchten, die in Krusten- und Schalenweichtieren unterteilt werden und sich übrigens von den anderen essbaren Meeresbewohnern dadurch unterscheiden, dass sie keine Wirbeltiere sind.

Krustentiere

Meist umgeben dicke Panzer das aromatische und eiweißreiche Fleisch der Krustentiere, welches sich in Scheren, Beinen und Schwänzen versteckt. Erst nach dem Kochen verfärben sich die Panzer rot, vorher weisen diese verschiedene Färbungen von braun bis schwarz auf.

  • Als König der Krustentiere gilt der mit imposanten Scheren ausgestattete Hummer,Krusentiere der ein Gewicht von bis zu 6 kg erreichen kann. Meistens findet sich amerikanischer Hummer auf unseren Tischen, welcher aus der Gegend um Maine (Nord-Atlantik) stammt. Weniger oft ist der in der Nordsee, im Atlantik und im Mittelmeer beheimatete Hummer mit tiefblauem Panzer erhältlich.
  • Sind die Hummer die Könige, dann kann man die Langusten als Königinnen der Krustentiere bezeichnen! Ihr Fleisch schmeckt mindestens genauso exquisit und kann wie Hummerfleisch zubereitet werden. Auffallend an Langusten sind deren lange Antennen, nach Scheren sucht man vergeblich. Die französischen “Langoustine” sind jedoch keine Langusten, sondern Kaisergranate und zählen zu der Gattung der Langschwanzkrebse. Auch die “Langustenschwänze” stammen meist vom Kaisergranat.
  • Wenn von “Krabben” die Rede ist, dann sind meistens Garnelen gemeint. Diese schmalen Tiere mit gebogenem Körper und feinen, langen Fühlern gehören zu den Langschwanzkrebsen. Die nahezu 3.000 Garnelenarten werden je nach Größe und Herkunft eingeteilt.  Die kleinen und geschmacksintensiven Nordseegarnelen sind vielen als “Nordseekrabben” bekannt. Zu den “Tiefseekrabben” zählen Garnelen aus den Tiefen von Pazifik oder Atlantik. Diese werden auch als Shrimps, Scampi, Kaisergranat oder Krevetten bezeichnet. Die größten davon, also die bis zu 20 cm langen Garnelen, kommen als Gambas, Riesengarnelen, King- oder Tigerprawns in den Handel.
  • Hummer FischthekeKrebse die uns an den Stränden seitwärts über den Weg laufen und über dicke Scheren verfügen, sind Krabben aus der Gruppe der Kurzschwanzkrebse. Ihr Fleisch aus Körper und Scheren schmeckt vorzüglich. Als echte Krebse werden die mit massiven Scheren ausgestatteten Flusskrebse bezeichnet. Diese mit den scherenlosen Langusten verwandten Süßwassertiere laufen vorwärts.

Vielleicht fällt Ihnen mit diesen Informationen nun die Wahl an der Fischtheke etwas leichter! Im nächsten Artikel erfahren Sie aus den DolceVita Gourmethotels alles über Muscheln und deren Zubereitung!

Bildquelle: Optimaclicks ltd.

[Gesamt:0    Durchschnitt: 0/5]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.