Anreise
Abreise
Wettervorhersage
Morgen Mittwoch Donnerstag
B B H
-6 / 3° -6 / 3° -5 / 3°
mehr Info
Öffnungszeiten der Hotels Öffnungszeiten der Hotels
Feldhof DolceVita Resort
18.03.20 - 21.11.20 & 26.12.21 - 09.01.22
DolceVita Alpiana Resort
19.03.21 - 07.12.21 & 26.12.21 - 09.01.22
DolceVita Luxury Resort Preidlhof
29.01.21 - 28.11.21
DolceVita Hotel Jagdhof
20.03.21 - 21.11.21
Lifestyle DolceVita Resort Lindenhof
04.03.21 - 12.12.21 & 26.12.21 - 09.01.22

Storck Rennrad-Woche mit Joachim & Friends

Hotel
Lifestyle DolceVita Resort Lindenhof
Kalender
10.04.21 - 18.04.21
Mögliche Anreisetage: Samstag mit einem Mindestaufenthalt von 8 Tagen.
Preis
ab € 1.615,- pro Person

stripe

10.04. - 18.04.2021

Rennradwoche mit Joachim Nischler, Weltmeister Oscar Camenzind, Weltmeister und Tour de France 2. Alex Zülle, Schweizer Meister Dani Schnider und Kultrahmen Hersteller Markus Storck

  • 6 Rennrad-Touren in 4 Leistungsgruppen
  • tägl. Energiepaket mit Brötchen, Bananen, Riegel usw
  • abendliche Vorträge
  • Abendessen & Tipps mit den Profis
  • Storck Testcenter
  • 6 Rennrad-Touren in 4 unterschiedlichen Leistungsgruppen: easy, basic, light & power
  • Ruhetag am Mittwoch mit Alternativprogramm
  • Die Testimonials fahren alternierend in den einzelnen Leistungskategorien mit
  • Täglich abendliches Briefing und Tourenvorstellung
  • Testcenter mit den Storck-Rennrädern
  • Tägliche Betreuung durch unsere geprüften Rennrad- Guides
  • Pro Tour ein Begleitfahrzeug mit Brötchen, Bananen, Energieriegeln und Säften
  • Täglich Vorträge mit Trainings- und Techniktipps
  • Roadbook mit Höhenprofilen und Streckendaten

Teilnehmerzahl limitiert, nur das Gesamtpaket buchbar!

Die Testimonials sind:

Zülle begann seine Profikarriere 1991. Ab Mitte der 1990er Jahre gehörte er zu den besten Etappenfahrern des Radsports. So wurde er Zweiter bei der Tour de France 1995 und 1999. 1996 und 1997 gewann er die Vuelta a España. 1996 wurde er ausserdem Weltmeister im Zeitfahren. Zülle übernahm 1996/97 zudem zweimal die Führung der Radsport-Weltrangliste

Camenzind wurde 1996 Profi. 1997 gewann er das Etappenrennen Grand Prix Tell, beendete die Tour de Suisse auf Rang zwei und wurde Schweizer Radstraßenmeister. Sein erfolgreichstes Jahr war 1998: Er belegte den vierten Gesamtrang beim Giro d’Italia und gewann die Straßenrad-Weltmeisterschaft im niederländischen Valkenburg. Wenige Tage später holte sich der Schweizer außerdem den Sieg bei der Lombardei-Rundfahrt. Im Jahr 2000 gewann er das die Tour de Suisse. 2001 siegte er beim KlassikerLüttich–Bastogne–Lüttich, einem der fünf Monumente des Radsports.

Schnider von 1996 bis 2005 war er Profi. In dieser Zeit fuhr Schnider rund 1000 Rennen, dabei gelangen ihm 14 Siege, darunter vier Schweizer Meistertitel: als Bergmeister (2000), als Strassenmeister (2003) und zweimal mit der Mannschaft des VC Pfaffnau.

Beispielprogramm 

Samstag Anreise und Abendliches Briefing mit Vorstellung der Rennradwoche um 21.30 Uhr im Hotel Lindenhof in Naturns. 

Sonntag Kalterer See Touren

Montag Burgen und Schlösser Touren

Dienstag Vinschgau Panorama Tour

Mittwoch Trainingsfrei

21.30 das Aktuelle Sportstudio live aus dem Lindenhof: Oskar Camenzind, Dani Schnider, Alex Zülle werden interviewt.

Donnerstag Pässe Touren

Freitag Südtirol Rundfahrt

Samstag Südtirols Panorama Touren

Diese Seite verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Lesen Sie unsere Cookie-Richtlinien für weitere Informationen. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden.